Suche:
News

06.08.2020

Riesenschiffe weg von der Küste


Von Stefan Erdmann, Juist

 

JUIST/BORKUM – Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) wiederholte auf der Feier zum 30jährigen Bestehen des Nationalpark-Hauses Juist am Mittwoch, dem 5. August 2020, seine Forderung, dass große Containerschiffe zukünftig den von der Küste weiter entfernen Tiefwasserweg benutzen müssen, wenn sie entlang der niedersächsischen Nordseeküste fahren.


Er bezog sich dabei auf den Unfall mit dem Containerschiff „MSC ZOE“ im Januar 2019, wo das Schiff rund 340 Container vor den niederländischen und deutschen Inseln verlor. Fachleute sehen einen Grund dafür darin, dass das große Schiff bei schwerer See die küstennahe und flachere Fahrrinne (Terschelling German Bight) benutzt hatte. Lies plädiert deshalb schon länger dafür, eine Verordnung zu schaffen, dass nicht nur Tanker, sondern auch große Containerschiffe verpflichtet, den küstenferneren Großschifffahrtsweg (German Bight Western Approach) zu nutzen, was indes Sache des Bundes ist. „Ich habe mich wieder sehr über die Rückmeldung aus dem Verkehrsministerium geärgert“, so Lies, denn dort ginge die Angelegenheit nicht weiter. Er forderte die Bundesregierung daher nochmals eindringlich auf, diese Maßnahme endlich zu ergreifen: „Es geht nicht darum, dass ein Schiff ein paar Minuten früher in den Zielhafen kommt, sondern es geht um den Schutz der Landschaft, der Umwelt und auch um den Schutz des Tourismus in Niedersachsen.“

 

 

 

30 Jahre lang besteht das Nationalpark-Haus auf Juist, im April 1990 kamen die ersten Besucher in das Haus, welches im ehemaligen Güterschuppen des Alten Bahnhofs seinen Standort fand. Inzwischen haben es rund 825.000 Personen besucht. Anlass genug, in einem Festakt das Jubiläum und die abgelaufenen drei Jahrzehnte zu würdigen. Dieser fand am Mittwochmittag, dem 05. August 2020 auf dem Kurplatz statt, und als prominentester Redner war der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) zur Insel gereist.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Fotos: Stefan Erdmann
Quelle: Stefan Erdmann, Juist Net News