Suche:
News

21.11.2021

Das Gefährt zum Sonntag


Erstaunlich schnell und leise kommt das neue Transportgerät der Gemeinde Baltrum daher, das für Personenfahrten von der Schwesterinsel Spiekeroog testweise ausgeliehen wurde. Erstaunlich schnell und leise ist auch das zuvor in Gang gesetzte Prozedere abgelaufen - nach der Ankündigung bei der letzten Gemeinderatssitzung brauchte es keine zehn Tage, das von der Verwaltung vorgebrachte Ansinnen in die Tat umzusetzen. Das "Elektro-Caddy als Transportmittel für mobilitätseingeschränkte Personen" (gespendet von K. und R. Weinhold, Haus Windrose, steht hinten drauf) hat also als "Inselmobi" (steht vorne drauf) den Betrieb vor Ort aufgenommen und kutschiert nun ausflugswillige, sorry, transportbedürftige Damen und Herren von A nach B. Gepäck kann es nicht mitnehmen, dafür gibt es dann andere Anbieter.

Ob die Spiekerooger glücklich sind, dass ihnen ein Caddy aus ihrem von Rentnern gefahrenen Fuhrpark entnommen wurde?

Ob man nicht doch hätte (endlich) eine Lösung für arbeitswillige und zudem wintertaugliche Inselpferde auf dieser unserer Insel hätte finden können?

Ob sich das Ganze rechnet, wenn nicht Renter, sondern nach öffentlichem Tarif bezahlte Gemeindebedienstete den Wagen, voll geladen (voll Mobilitätseingeschränkter, selbstverständlich), von hierhin nach dorthin chauffieren?

Ob es nicht Begehrlichkeiten weckt bei solventen Häuslesbesitzern, für die ein Caddy aus einem nicht klammen Säckel ein Klacks wäre und deren (mobilitätseingeschränkte) Gäste sich mit solch kommoder Lösung winters servicemäßig, spitzenmäßig einfangen ließen?

Natürlich freuen wir uns aber, dass schnelle Lösungen leise umgesetzt werden und alle Leute von A nach B kommen können, wir sind ja keine Spielverderber.


 

 

 


Autor: Sabine Hinrichs
Foto: Sabine Hinrichs